Tips&Tricks

Tips&Tricks

Inhalt

 

FreiBau-Tipps – Tips vom Profi!

Das kleine Verzeichnis für Bautipps soll zukünftigen und jetzigen Bauherren helfen, ein paar Antworten auf brennende Fragen und Anregungen zu finden, was im Bauprozess wichtig ist und nicht vergessen werden sollen. Diese Bautipps werden laufend ergänzt – es lohnt sich also öfters vorbei zu schauen! Bauen Sie sich frei! Mit den Bautipps von Freibau!

 

Der Neubau! Aller Anfang ist schwer!

Deshalb ist es wichtig, den Anfang nicht zu überstürzen. Ihr Bauprojekt soll ja schließlich (fast) all ihre Wünsche erfüllte. Sie als Bauherr sind der entscheiden Faktor: Deshalb ist der wichtigste Meilenstein abzuklären, was man will. Was soll das Haus können? Wieviel Platz brauche ich? Wie viele Räume sollen mir zur Verfügung stehen?

Machen Sie es sich leichter: Unser Expertenteam hilft Ihnen gerne weiter. Nützen Sie dazu zum Beispiel unsere beliebten Tage der offenen Bautüre, wo Sie unsere Fachleute ihr Fachwissen zugeschnitten auf ihr Bauprojekt vermitteln und Ihnen somit gerne für alle Fragen zur Verfügung stehen. Kostenlos und ohne Haken!

Um und auf ist also die Planung. Und die Abstimmungen zwischen den eigenen Wünschen und der aktuellen Rechtslage, um diese Wünsche zu verwirklichen. Was ist auf dem Bauplatz erlaubt, welche Baubestimmungen sind unabdingbar? Wie hoch kann ich maximal bauen? Wieviel m2 darf die Grundfläche maximal betragen? Gibt es Vorgaben zu Dachform oder Fassadengestaltung?

 

Visualisieren!

In Zeiten von Google, Pinterest, Facebook und co ist nicht so einfach, wie sich Anregungen zu holen und Ideen entstehen zu lassen. So kann man sich für die eigenen 4 Wände gut inspirieren lassen und schon früh überlegen, was einem gefällt. Als kleine Hilfestellung hierfür sind Mindmaps oder Gedankensammlungen sehr praktisch. Ob händisch auf einem Zettel oder per Pinwand bei Pinterest oder Fotosammlung am PC sorgt die Vielzahl an Beispielen für eine Abwägung der eigenen Interessen.

 

Anschauen und Anfassen!

Die richtige Materialwahl, gerade bei Terrassen, Boden und sonstigen Oberflächen (Fensterbänke, Strukturputz) ist schwierig. Oftmals hilft bei der Entscheidung die Haptik! Nützen sie den modernen Schaugarten der Firma Freibau GmbH und erfassen Sie die Oberflächen mit ihren Sinnen: Ist die Oberfläche der Fliese geeignet für die Poolumrandung bei Nässe? Wird der Betonstein zu warm im Sommer bei voller Sonneneinstrahlung? Passt die Farbe der Pflasterung zur gewünschten Fassadenfarbe?
All diese Fragen lassen sich schnell und einfach im Schaugarten beantworten. Gerne steht Ihnen nach telefonischer Vereinbarung auch einer unserer geschulten Fachkräfte zur Verfügung, um mit Ihnen gemeinsam die perfekten Oberflächen zusammenzustellen.

 

Eigenleistung als Sparfaktor

Lohnkostenintensive Arbeiten können oft zu einem großen Kostenfaktor werden, die man allerdings mit ein bisschen handwerklichem Geschickt schneller erlernen und erledigen kann. Malerarbeite und Bodenlegen ist oftmals nicht nur eine Ersparnis sondern auch ein gutes Gefühl, selbst am Hausbau mitgemacht zu haben!
Doch nicht immer ist es ideal. Wochenenden und Urlaub verbraucht und die Arbeiten sind noch nicht erledigt? Der Bauleiter drängt bereits auf die Termine und Fristen? Dann steht Freibau gerne mit kompetenten und schnellen Trupps zur Verfügung, die im Nu alles zur vollsten Zufriedenheit erledigen.
Bei Freibau zum Fixpreis, ohne Haken und Mehrkosten!
Ganz wichtig ist es, Sanitär- und Elektroinstallationen nur von Fachfirmen durchführen zu lassen. Dafür gibt es Experten, die ihnen schnell und unkompliziert zur Verfügung stehen, denn hier besteht ganz schnell nicht nur Verletzungsgefahr sondern auch Lebensgefahr!

 

Draußen ist auch Zuhause!

Das Haus ist fast fertig aber im Garten liegt noch ein Berg an Materialen, Bauresten und vielleicht sogar noch ein Teil vom Aushub, weil man sich Entsorgungskosten sparen will?
Auch nach der Fertigstellung des Hauses sieht der Garten aus wie ein Paradies für Gatschliebhaber?
Das muss nicht sein! Mit Freibau erhalten Sie auf Wunsch ein Rund-um-Paket. Ein schlüsselfertiges Haus mit einem Garten zum Verweilen und Genießen. Alles was Sie noch tun müssen, ist ihre Sonnenliege aufzustellen.
Ziehen Sie ihren Garten bereits in die ersten Kalkulationen ein. Oftmals sind Erdbewegungen im Nachhinein deutlich teurer, als wenn man sie einfach „mitmacht“. Doch ein Pool? Ein Wasseranschluss im hinteren Gartenbereich? Steckdosen auf der Terrasse oder beim Kellerabgang? Das ist alles kein Problem, wenn die Planung dies schon im ersten Schritt beachtet.
Steckdosen, Erdkabel und Rohre sollten großzügig eingeplant werden, so erspart man sich viele Nachträge und zusätzliche Kosten. Als Faustregel gilt: Steckdosen hat man immer zu wenig.

Expertentipp: Darauf achten, dass Wasser- und Stromanschlüsse draußen von innen abzuschalten sind!

Ihre Baustelle ist Ihr neues Lieblings-Fotomotiv!

Auch wenn Sie kein Hobbyfotograph sind, Ihre Baustelle sollte Ihr fototechnisches Interesse wecken. Das festhalten der Arbeiten und des Baufortschrittes ist wichtig, nicht nur als schöne Erinnerung an das Projekt, sondern auch als Dokumentation der Arbeit und Absicherung.

Für die besonders Technikaffinen gibt es sogar eigene Apps, um den Baufortschritt in Bildformat festzuhalten! Denn die größte Herausforderung ist es wohl, bei den tausenden Fotos dann den Überblick zu wahren.  Unser Tipp: gliedern Sie die Fotos nach Baufortschritt und Gewerk und immer das richtige Datum einstellen!

So kann man auch noch nach Monaten alles genau nachvollziehen.

 

Entscheidungen über Entscheidungen…

Ein Bauprojekt bedingt viele Entscheidungen, manche sind lange geplant, manche müssen ganz kurzfristig getroffen werden. Etwa 200 -300 Einzeleinscheidungen sind es schließlich, vom Dachziegel bis zur Badarmatur. Manchmal fällt die Wahl schnell und eindeutig auf das „Richtige“, manchmal aber ist man sich nicht ganz einig.

Unser Expertentipp: Schon früh mit den Details beginnen und viele Muster beäugen und begreifen. Dokumentieren Sie am besten ihre Wünsch (Foto, Katalog markieren), und treffen Sie entspannt die richtigen Entscheidungen. Legen Sie sich einen Bauordner an, mit Gesprächsnotizen, Katalogen, Vermerke, Fotos,… an so haben Sie alles gesammelt an einem Ort und können nichts verlieren. Schon gar nicht den Überblick.

 

Der Bauordner – ihr stummer Diener!

Im Laufe eines Bauprojekts gibt es viel "Papierkram": Angebote, Mails, Behörden-Korrespondenz und Schriftverkehr mit Gewerken/Professionisten/Firmen, Bescheide, Fotos und so weiter. Damit sie den Überblick nicht verlieren, ist es sinnvoll, einen Bauordner anzulegen. Das wird sozusagen das externe Gehirn Ihrer Baustelle.

Der Bauordner verschafft Ihnen einen klaren Überblick und erleichtert das spätere Suchen nach bestimmten Dokumenten. Hier ein paar Beispiele, was in einem ordentlich geführten Bauordner nicht fehlen darf:

  • Ausführende Firmen mit: Ausschreibung, Anbot, Vertrag, Auftrag, Korrespondenz, Rechnungen, Aktenvermerke, Entscheidungen, ….
  • ArchitektIn : Anbot, Auftrag, Korrespondenz, Rechnungen, Aktenvermerke, Entscheidungen, ….
    Behörden: Einreichung, Bescheid, Einspruch, ….
  • Protokolle: Planungsbesprechungen und Baubesprechungen: was zu tun, bis wann, wird von wem erledigt?
  • To-Do-Listen Resultat aus Besprechungen– Hausaufgaben für Baubeteiligte mit Terminen und Erledigung
  • Fotodokumentation der Baustelle
  • Pläne und Skizzen, deren Freigaben und aktuellen Versionen

Vertrauen Sie auf Freibau, die alle nötigen Unterlagen für Sie aufbereitet und dafür sorgt, dass Ihre Baustelle perfekt erledigt wird und alles fachgerecht dokumentiert wird.

 

Termine vorbereiten

Bei einem Bauvorhaben fallen vielen Gespräche und Termine an. Am besten sie machen sich bereits im Vorhinein Gedanken, was Sie fragen oder besprechen wollen. Dazu hilft oft eine schriftliche „Fragen-Liste“, die wie ein Leitfaden dafür sorgt, dass Sie nichts vergessen.

Ob Gespräche mit der Bank, mit dem Haushersteller, Architekten, Bauleiter oder Handwerker, eine gute Vorbereitung und eventuell die Anfertigung eines Gesprächsprotokoll kann viele Probleme schon im Vorhinein verhindern.

Unser Tipp: Am Markt gibt es jede Menge digitale Projektmanagement-Tools, die einem die Organisation und den Überblick erleichern. Aber auch ein einfacher Block oder Tagebuch ist dafür optimal geeignet.

 

Der Teufel steckt im Detail

Jeden Tag sieht man sie, die Steckdosen, Schalter, Türdrücker oder Treppengeländer. Wirklich auffallend sind sie zu meist nicht, aber wichtig. Denn der Teufel steckt im Detail. Das kann auch schnell Ärger bedeuten, wenn man nach der Bauzeit darauf stößt, dass eine Steckdose mehr im Arbeitszimmer gebraucht wird. Deshalb schon früh im Planungsprozess überlegen wo was gebraucht wird!
Steckdosen platzieren, das sie für mehrere Geräte optimal liegen, einplanen dass man auch im Gang oder Vorzimmer oftmals Strom benötigt. Auch Schalter können an mehreren Stellen sinnvoll sein. Will man zum Beispiel das Licht im Schlafzimmer bequem vom Bett aus ausschalten können, oder reicht ein Schalter neben der Türe? Gerade in der Küche ist manchmal eine Extra-Steckdose Gold wert.

Ein schwarzer Türgriff? Ein roter Schalter? Die Steckdosen in Edelstahl gebürstet? Oftmals gefällt einem eine extravagante Ausführung beim Gustieren durch die Vielfalt der Modelle sehr. Jedoch darf man nicht darauf vergessen, dass man sich schnell „satt sieht“ Überlegen Sie also bei der Wahl der Farben und Materialien ob dies auch noch in Jahren ihr Geschmack ist.

Seien Sie ein Checker!

Alles im Blick zu haben und den Überblick zu bewahren ist leichter gesagt, als getain. Checklisten können einem da das Bau-Leben erleichtern! So können sie offene Themen schnell erkennen und auch den Bau-Fortschritt ablesen. Dies gibt Ihnen die Sicherheit nicht zu vergessen und keine unvorhergesehenen Themen plötzlich zu Zeit- oder Kostenverschlinger werden.

Wenn Sie am Beginn ihres Bauprojekts stehen, hilft eine Checkliste um die groben Themen zu behandeln, die sich in Planung, Finanzierung, Energie&Förderungen sowie Grundstück aufteilt. KLICKEN SIE HIER für Ihre Checkliste „Ich will ein Haus!“

Sie haben schon ihre Ideen und Wünsche, ein fertiges Angebot? Dann hilft Ihnen die Checkliste „Ich will ein Haus bauen!“

 

Konflikte gehören dazu-

Auch wenn es wünschenswert ist, manchmal geht es nicht ohne Streitigkeiten. Konfliktpotenzial gibt es fast an jeder „Ecke“ – Behörden und Architekten sowie Banken haben oft eigene Ziele oder andere Ansichten. Genauso verhält es sich auch manchmal mit Baufirmen oder Handwerkern, gerade wenn mehrere Gewerke abhängig von einander auf der Baustelle wirken. Hier ist es wichtig Ihre Vorstellungen, Rechte und Pflichten dezitiert zu benennen und darauf zu beharren.
Der Expertentipp: Mit Freibau haben Sie alle Leistungen „unter einem Dach“ und nochdazu zu einem Fixpreis. Ob belagsfertig oder schlüsselfertig obliegt Ihren Wünschen. Das Team der Freibau kümmert sich um den reibungslosen Ablauf ihres Bauvorhabens!

 

Sie dürfen – nein sie sollen – pingelig sein!

Gerade bei der Bauabnahmen zahlt sich das penibel sein aus. Am besten Sie führen dazu ein Mängelprotokoll. Hier werden alle Mängel eingetragen, die auffallen. Denn: für alle Mängel, die bei der Bauabnahme leicht auffallen aber nicht im Protokoll vermerkt sind, gilt: abgenommen und damit kein Gewährleistungsanspruch!

Bei festgehaltenen Mängeln ist der Ausführende verpflichtet diese zu beheben oder eine Preisminderung zu veranlassen.

Lassen Sie sich also viel Zeit und schauen Sie genau!

Wichtiger Hinweis: Mit der Bauabnahme tritt die Beweislastumkehr ein: Ab dann müssen Sie beweisen, das der Mangel nicht durch Eigenschuld entstanden ist.

Expertentipp: Vor der Abnahme empfiehlt sich eine Vorbegutachtung mit einem Bausachveständigen. Dieser findet Mängel schnell und Sie sind gut auf die Abnahme vorbereitet. Gerne steht Ihnen das Team der Freibau GmbH dafür zur Verfügung! Unsere Sachverständigen kümmern sich gerne um Ihre Anliegen!

 

Planen Sie Reserven!

Reserven sichern Sie ab. Ob zeitlich als auch finanziell, ist es wichtig, Luft nach oben zu haben um auf eventuelle Situationen besser reagieren zu können.

Lassen Sie sich beraten!

Willkommen bei Freibau GmbH.

Ihr Partner für wahr gewordene Traumhäuser, ob schlüsselfertig oder belagsfertig, ganz nach Ihren Wünschen. Das oberstes Prinzip ist die umfassende Beratung beim Hausbau. Als kompetenter Vertragspartner hat sich die Freibau dem exklusiven Massivhaus verschieben. Ob belagsfertig oder schlüsselfertig – mit Kosten zum Fixpreis, besteht für jedes Budget die Möglichkeit den Traum vom eigenen Haus zu bauen. Ohne versteckte Kosten, ohne Hintertür. Transparent, schnell, und mit heimischen Qualitätsprodukten. Damit Ihr Hausbau kein Traum bleibt.

Am Anfang steht die umfassende Beratung zu allen Themen rum um das Haus bauen. Welches Ausbaumodell für Sie das richtige ist und welche Materialien SIe sich vorstellen ohne den finanziellen Rahmen zu sprengen. Die Experten der Freibau haben Erfahrung mit dem Bauen von Häusern seit Jahren und stellen diese täglich unter Beweis.  Über 40 zufriedenen Massivhaus -Besitzer können sich nicht irren. Vereinbaren Sie noch heute Ihren Termin um sich einen Überblick über die Möglichkeiten Ihr Haus bauen zu lassen geben zu lassen.

 

+43 1 2021914
office@freibau.com